Am Samstag den 09.11.2019 bestritten die Damen 2 der TG Neuenhaßlau ihren zweiten Heimspieltag in der Saison 2019/20, und konnten trotz anfänglicher Komplikationen beide Spiele für sich entscheiden.

Beim ersten Spiel gegen den VGG Gelnhausen 3 sorgte eine falsche Aufstellung für große Verwirrung, die Damen 2 mussten sich auf eine ungeübte Situation einstellen. Dies führte zu starker Unsicherheit und Hektik auf dem Feld, welche sie einige Punkte zurückwarf. Aufgrund von gezielten Angaben und einer Aussprache in der Auszeit, kämpften sich die Neuenhaßlauerinnen an den Gegner aus Gelnhausen heran und konnten den Rückstand kompensieren. Trotz dessen gelang es ihnen mit 22:25 nicht, den ersten Satz für sich zu entscheiden. Auch im zweiten Satz mussten sich die Damen 2 der TG Neuenhaßlau mit 13:25 geschlagen geben, da durch eine schwache Annahme kein guter Spielzug aufgebaut werden konnte. Im dritten Satz packte der Ehrgeiz die Damen 2, sie wollten sich nicht geschlagen geben. Durch eine geschickte Aufstellungsänderung schafften sie es, diesen Satz mit 25:22 zu gewinnen. Ebenso motiviert gingen die Damen 2 der TG Neuenhaßlau in den vierten Satz und besiegten die Gegner mit 25:18. Somit bestritten die Damen 2 der TG Neuenhaßlau den fünften Satz im Spiel gegen den VGG Gelnhausen 3 und es gelang ihnen, den Satz mit soliden 15:11 für sich zu entscheiden. Die Neuenhaßlauerinnen bewiesen viel Durchhaltevermögen und Konzentration, was das Spiel gegen die Damen aus Gelnhausen forderte, und sicherten sich somit 2 Punkte für die Tabelle.

Im Spiel gegen SG-Rodheim 3 waren die Damen 2 der TG Neuenhaßlau etwas erschöpft, konnten dennoch die Schwächen der Gegner gut ausnutzen und gewannen schließlich mit 3:0.
Der erste Satz wurde mit 25:15 schnell abgeschlossen. Es war zu spüren, dass die Gegner im zweiten Satz unterschätzt wurden, was dazu führte, dass nicht entschlossen genug gespielt wurde und der Satz sich zum Stand 25:22 zog. Die Damen 2 der TG Neuenhaßlau begriffen im dritten Satz, dass sie sich nicht auf den Fehlern der Damen aus Rodheim ausruhen durften und schafften es so, den Satz mit 25:18 zu gewinnen.

Beide Spiele waren ein großer Erfolg. 5 Punkte konnte die Neuenhaßlauerinnen an ihrem 2. Heimspieltag hohlen, mit dem sie ihrem Ziel der Tabellenplatzierung im Mittelfeld ein Stück näher rücken.

 

Für die TGN spielten:
Catrin Müller, Nadine Breideband, Michelle Schönstein, Jessica Schröder, Maren Rommel, Sarah-Sophie Aschoff, Jeanette Klesse und Claudia Scheja

 

TG Neuenhaßlau 2 - VGG Gelnhausen 3        3:2 (22:25, 13:25, 25:22, 25:18, 15:11)
TG Neuenhaßlau 2 - SG Rodheim 3              3:0 (25:15, 25:22, 25:18)