Zum ersten Heimspiel der Saison 2021/22 empfing man die Mannschaften der TG Hanau und des VGG Gelnhausen 2. Nachdem man im ersten Spiel der Saison zwar eine gute Leistung zeigte, sich aber dafür nicht belohnen konnte, wollte man das jetzt unbedingt nachholen. Auch freute sich die Mannschaft, trotz Corona Beschränkungen, Zuschauer in der Halle begrüßen zu dürfen.
 
Im ersten Spiel spielten die Damen 2 gegen die TG Hanau. Im ersten Satz fanden die Neuenhaßlauerinnen noch nicht ins Spiel. Es passierten zu viele Eigenfehler und so gelang es der TG Hanau, sich abzusetzen. Diesen Rückstand konnten die Damen 2 nicht wieder einholen, obwohl es ihnen gelang, sich wieder heranzukämpfen. Die Mannschaft startete sehr konzentriert und kämpferisch in den zweiten Satz. Lange war es sehr umkämpft, bis sich die Neuenhaßlauerinnen durch starke Angriffe einige Punkte Vorsprung herausspielen konnten und damit den Satz für sich entschieden. Auch im dritten Satz gelang es der TGN, sich ein paar Punkte Vorsprung zu erarbeitendie man durch eine starke Leistung und Kampfgeist nicht mehr hergab. Nun wollte man den Sack zu machen und den ersten Sieg der Saison einfahren. Doch die Mannschaft machte es noch einmal spannend. Der vierte Satz war ein Kopf an Kopf rennen, bis sich die Mannschaft am Ende durchsetzen konnte und den Satz und Spiel für sich entschied.

Im zweiten Spiel gegen den VGG Gelnhausen 2 war das Ziel, an das erste Spiel anzuknüpfen. Dies gelang im ersten Satz teilweise. Jedoch nahmen am Ende die Eigenfehler zu und man musste den ersten Satz abgeben. Auch der zweite Satz war lange sehr ausgeglichen und die Zuschauer sahen lange Ballwechsel. Doch hier konnte die TGN den Satz für sich entscheiden. Im dritten und vierten Satz lies die Konzentration nach. Die Mannschaft versuchte die letzten Kräfte zu mobilisieren, doch es gelang nicht, sich gegen die Gelnhäuserinnen durchzusetzen und das zweite Spiel ging verloren.

TG Neuenhaßlau 2 – TG Hanau 3:1 (14:25, 25:19, 25:16, 25:23)
TG Neuenhaßlau 2 – VGG Gelnhausen 2 1:3 (19:25, 25:23, 19:25, 20:25)
 
Für die TGN spielten:
Sarah Aschoff, Manuela Benatzky, Christin Büßer, Claudia Scheja, Michelle Schönstein, Nadine
Breideband, Jessica Schröder, Diana Fröbel, Catrin Müller