Nach der Weihnachtspause ging es am Sonntag, den 16.01.21, für die Damen 1 der TGN mit schwacher Besetzung zum Spieltag zum USC Gießen 2.

Im ersten Satz verpassten die Volleyballerinnen den Start ins Spiel und machten viele Eigenfehler, jedoch wurden sie immer sicherer in ihren Angaben, Abwehr und Angriffen. Auch im zweiten Satz gelang es ihnen nicht, ihre Fehler zu minimieren, sodass auch dieser Satz an die Gegner ging. 

Im dritten Satz hatten sie also nichts mehr zu verlieren und griffen an. Sie bezwangen den Gegner in diesem Satz mit ihrem starken Auftreten und der positiven Stimmung auf dem Feld. Sie machten weniger Eigenfehler und konnten sich durch Block und Angriffe durchsetzen, auch die Angabenfehler konnten verringert werden. Sie unterstützten sich auf dem Feld gegenseitig und pushten sich bis sie den Satz für sich entschieden. Auch im Anschlusssatz konnte die Mannschaft ihre positive Stimmung sowie ihr selbstbewusstes Auftreten weiterhin zeigen und gewannen auch diesen Satz, sodass es in den fünften und entscheidenden Satz ging.

Leider gelang es den Volleyballerinnen nicht, an den 3. und 4. Satz anzuknüpfen und mussten sich mit einer 3:2 Niederlage zufriedengeben. Alles in allem war es ein guter Auftakt mit einem wichtigen Punkt, den sie aus Gießen mitnehmen. Das Potential ist da und sie werden es hoffentlich in den nächsten Spielen frühzeitig abrufen können, um weitere wichtige Punkte einzufahren.

USC Gießen 2 : TG Neuenhasslau 3:2 (25:21, 25:12, 19:25, 15:25, 15:5)

Für die TGN spielten:
Jessi Reichart, Charlotte Knirr, Inga Simon, Vanessa Schönstein, Maren Rommel, Julia Semmel und Ilka Krüger


TGN Heimspieltage Saison 2021/2022

Veranstaltungen

Pfingstturnier
04.-05. Juni 2022

 

Brüder-Grimm-Lauf
11. Juni 2022