Bei strahlender Sonne starteten die Frauen der Fitnessgruppe zu ihrer jährlichen Städtetour, diesmal ging es nach Würzburg. Nach einer aufschlussreichen und sehr informativen Stadtführung folgte das gemeinsame Mittagessen mit herrlichem Blick auf den Main und die Festung Marienberg, der ehemaligen Residenz des Fürstbischofs. Trotz der Hitze in der Innenstadt von bis zu 36 °C war der anschließende Einkaufsbummel sehr erfolgreich. Das gemeinsame Eis essen rundete bei toller Stimmung diesen gelungenen Ausflug ab. Müde, aber sehr zufrieden kehrten alle zurück.

 

 

In fröhlicher Runde feierten die Mitglieder der Frauenfitnessgruppe das 25-jährige Bestehen.

In diesem Zeitraum fanden etwa 1000 Übungsstunden statt. Darüber hinaus wurden Städtetouren, Wanderungen und Radtouren unternommen, sowie viele Feste gefeiert. Anhand von Bildern, die einiges Gelächter auslösten und einer Chronik ließen die Teilnehmer die vergangenen Jahre Revue passieren. Diese Gruppe ist sehr aktiv, hat seit Jahren einen stabilen Stamm und besteht hoffentlich noch viele Jahre.

Am Sonntag reisten die Damen der TGN zum Sammelspieltag ins weit entfernte Stadtallendorf. In der Partie gegen den VBC Büdingen hieß es Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln! Mit einer fast vollständigen Mannschaftsbesetzung bestritten die TGNlerinnen den ersten Satz zu Beginn souverän: gut platzierte Angriffe und eine stabile Abwehr sorgten schnell für eine deutliche Führung. Leider fehlte der letzte Schliff um den Sack zu zumachen und es wirkte fast so, als hätte man Angst davor, den entscheidenden 25. Punkt zu machen. Diese Chance nutzte der VBC, kämpfte sich Punkt für Punkt ran und gewann den ersten Satz für sich. In den darauffolgenden beiden Sätzen trat die Damen 1 mit mehr Selbstbewusstsein auf das Spielfeld, konnte mit starken Angabenserien und sehr guten Angriffen über die Mitte Punkte holen und man hatte den Gegner gut im Griff. Mit deutlicher Führung gewann man beide Sätze und es ging in den finalen vierten Satz. Doch dann funktionierte gar nichts mehr! Durch fehlende Absprachen, viele Leichtsinnsfehler und mangelnden Kampfgeist ließ die TGN den Gegner gnadenlos an sich vorbeiziehen. Neuenhaßlau lag mit 15:5 hinten und blickte dem Tie Break schon ins Auge. Coach Robin Reinhard rüttelte die Damen 1 im letzten Moment wieder wach und man fand mit wieder gewonnenem Ehrgeiz zur alten Form zurück. In einer spektakulären Aufholjagd kämpfte man sich Punkt für Punkt an den Gegner heran und gewann den Satz tatsächlich mit 26:24.

Somit bleibt die Damen 1 der TGN in der Bezirksoberliga und schreibt hiermit Vereinsgeschichte. Denn noch nie hat es eine Damenmannschaft in Neuenhasslau geschafft, in die BOL aufzusteigen und sich dort zu halten.

VBC Büdingen : TG Neuenhaßlau 1:3 (29:27, 12:25, 14:25, 24:26)

Es spielten: Sina Müller, Carmen Huth, Franzi Nimbler, Diana Fröbel, Charlotte Knirr, Vanessa Schönstein, Joana Schröder, Julia Semmel, Alex Kerber, Silke Stock

Der stolze Trainer Jens Nimbler mit einer kleinen Asbach-Cola-Delegation der Damen 1. 

Wie auch in den vergangenen Jahren war die TGN Anfang Juni Gastgeber für fast 400 Teilnehmer des Brüder-Grimm-Laufs. Die Sportler konnten sich auf dem Schulhofgelände vor den tropischen Temperaturen schützen, sich von der geschafften Etappe erholen und das Rund-um-Sorglos-Paket der TGN genießen: Ob durch Nudelsuppe mit Würstchen, selbstgebackene Kuchen, kühlenden Getränken oder durch die Herzlichkeit der TGNler – hier kam sowohl Läufer, als auch Begleitpersonal wieder zu Kräften für die nächste Etappe! Neben der kulinarischen Versorgung waren weitere 34 TGN-Mitglieder als Streckenposten zur Stelle, sicherten die Laufstrecke und reichten an aufgebauten Wasserstellen den Läufern Getränke.

Das Orgateam des diesjährigen Brüder-Grimm-Laufs schaut erneut auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurück und bedankt sich für das große Engagement bei allen Helfern für ihren Einsatz!

Seite 2 von 2

TGN Heimspieltage Saison 2020/2021

Veranstaltungen

125 Jahre TGN
Termin auf 2021 verschoben

Beachfeld Belegungsplan