Am Sonntag, 11. Juli fuhr das TGN-Nachwuchsteam in voller Besetzung zum dritten von 4 Spieltagen nach Rodheim.
Die Volleyballerinnen und Volleyballer im Alter von 11 bis 14 Jahren ließen sich auch vom Regen nicht aus der Ruhe bringen und gewannen auf der großzügigen Beach-Anlage gleich das erste Spiel gegen Marburg. Hierbei setzte die TGN jedoch eher auf Fehlervermeidung, als auf spielerische Rafinesse.
Die zweite Partie wurde gegen Biedenkopf ausgetragen. Deren Spieler waren zwar körperlich deutlich überlegen, die TGNler konnten aber mit klug platzierten Bällen ein ums andere Mal Punkten und so den Gegner in den Tie-Break zwingen. Der spannende Entscheidungssatz ging dann aber leider verloren.
 
Die härteste Aufgabe kam zuletzt mit der Heimmannschaft Rodheim. Dieses Team erlaubte sich deutlich weniger Fehler als die vorherigen Gegner. Das TGN-Team konnte zwar zeitweise seine Angriffsarbeit verbessern und rettete einige bereits verloren geglaubte Bälle, scheiterte aber letztlich am starken Gegner. Dass das Ergebnis am Ende relativ klar 0:2 ausfiel, lag auch an der verloren gegangenen Konzentration und Disziplin auf Seiten der TGN.
Trotzdem hatten die 2 Spielerinnen und 4 Spieler viel Spaß auf dem Feld und zwischen den Spielen noch genug Zeit, sich gegenseitig auf die Schippe zu nehmen. Daher verbuchen die beiden Coaches Silvio und Robin den Tag auch als großen Erfolg.
 
Es spielten für die TGN: Jette Renner, Lea Schilling, Dennis Schröder, Aaron Fuchs, Tom Riegeler, Luan Reinhard
 
 

Zum zweiten Spieltag der 4x4 Jugend Beachserie fuhren Luan Reinhard, Dennis Schröder, Tom Riegeler, Lea Schilling, Jette Renner und Aaron Fuchs nach Biedenkopf. Als Fahrer und Trainer bzw. mentale Unterstützung waren Waldemar Schröder, Mark Schilling und Silvio Fuchs mit dabei.

Neben den bekannten Teams vom ersten Spieltag TV Biedenkopf und SG Rodheim, war diesmal auch die Mannschaft vom VfL Marburg anwesend.

Gleich im ersten Spiel des Tages spielten die Neuenhaßlauer gegen die starken Gastgeber aus Biedenkopf. Das Spiel gestaltete sich recht offen und erst am Ende des ersten Satzes konnten die Nordhessen den Durchgang für sich entscheiden. Der zweite Satz ging durch eine starke Mannschaftleistung an die TGN. Starke Angaben setzten die Jungs aus Biedenkopf unter Druck und viele Bälle wurden durch großen Einsatz erkämpft. Im dritten Satz schlich sich leider der Fehlerteufel ein und somit ging das Spiel letztendlich an die konstanter agierende Mannschaft aus Biedenkopf.

In der zweiten Begegnung des Tages spielte die TGN gegen die Truppe aus Marburg. Dieses Spiel ging verdient an unser Team. In vielen Phasen konnte man die technische und spielerische Überlegenheit zeigen. Nur einen Satz musste die TGN abgeben, da durch Unkonzentriertheiten erkämpfte Bälle des Gegners in das eigene Feld fielen.

Im letzten Spiel der Neuenhaßlauer Spieler- und Spielerinnen hieß der Gegner TG Rodheim. Es entwickelte sich, wie fast immer gegen diese Mannschaft, ein spannendes Spiel, welches am Ende des Spieltags jedoch für die TGN verloren ging. Doch auch in diesem Spiel gelang unserem Team wieder ein Satzgewinn. Das zeigt, wie ausgeglichen die Mannschaften in dieser Runde sind.

Auch in den Spielpausen wurde noch neben dem Feld in Mannschaftrunde gespielt, was zeigt, wieviel Spaß die Truppe derzeit gemeinsam hat.

Es war ein gelungener Turniertag, bei dem die Mannschaft wieder Spielerfahrung sammeln konnte.

 

 

 

Lange mussten die Neuenhaßlauer Nachwuchsvolleyballer auf Ihren Einsatz warten. Spätestens mit dem Lockdown im November 2020 waren die großen Pläne, in den Jugend-Ligen des hessischen Volleyballverbands durchzustarten, erstmal auf Eis gelegt. Doch nun konnte es endlich mit einer Miniserie im Beachvolleyball losgehen: 4 Teams, 4 Spieler*innen, 4 Turniertage.

Zum Auftakt stand ein Heimspieltag auf der eigenen Beachanlage auf dem Plan. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel empfing die TGN ihre Gäste aus Biedenkopf und Rodheim. Leider musste ein Team aus Marburg kurzfristig absagen. Die Turnierleitung reagierte unkompliziert, änderte den Turniermodus und ließ die anwesenden Teams zwei Mal gegeneinander antreten.

Packende Spiele wurden den Zuschauern geboten, denn die Mannschaften lagen oft gleichauf. Besonders zu Beginn waren die angereisten Eltern überrascht, welche Fortschritte die Jugendlichen in der kurzen Zeit seit dem Training schon gemacht haben. Sie zeigten großen Einsatz auch beim Kampf um schwierigere Bälle. Aber vor allem war ihnen die Lust am Spielen anzusehen!

Für den TGN-Nachwuchs kam es im letzten Spiel des Tages gegen Biedenkopf zu einem packenden Finale. Das Hinspiel am Vormittag hatte Biedenkopf mit 2:0 gewonnen, aber im Rückspiel wollten es die Neuenhaßlauer*innen noch mal wissen. Nach vielen heiß umkämpften Bällen stand es 1:1 und der Tie Break musste die Entscheidung bringen. Nach dem langen und heißen Turnier ließ jedoch die Konzentration nach und es schlichen sich Fehler ins Neuenhaßlauer Spiel ein. Letztlich blieben die Biedenköpfer "cooler" und wurden somit verdienter Turniersieger. Neuenhaßlau wurde knapp, aber ebenfalls verdient, Zweiter.

Die Serie geht noch drei Wochenenden bis zu den Sommerferien weiter. Gut für die Jugendlichen, um wichtige Spielerfahrung zu sammeln.

Für Neuenhaßlau agierten im Sand: Jette Renner, Lea Schilling, Aaron Fuchs, Dennis Schröder und Tom Riegeler.

 

 

Dennis Schröder und Aaron Fuchs nahmen am 26.06.2021 an der Beachvolleyball Hessenmeisterschaft im Freibad in Büdingen teil, was gleichzeitig ihr erstes gemeinsames 2x2 Beachvolleyballturnier war. Das Starterfeld der U16-Hessenmeisterschaft bestand aus 12 Mannschaften aus ganz Hessen. Die Teams in dieser Altersklasse haben oft schon einige Jahre Erfahrung im Beachvolleyball. Für das Team der TGN hieß es sich gut zu präsentieren, Spaß zu haben und Erfahrungen zu sammeln.

In der Vorrunde spielte unser Team gegen einen der späteren Finalisten und einem weiteren Team aus Kriftel. Beide Spiele gingen mit 2:0 verloren. Leider zeigte sich hier die mangelnde Spielerfahrung gegen sehr konstant agierende Gegner. Platz 3 in der Gruppenphase bedeutete, dass Dennis und Aaron nur noch um die Plätze 9-12 mitspielen konnten. Im ersten Spiel dieser Platzierungsrunde kam der Gegner aus Biedenkopf. Hier konnten unsere Spieler leider ebenfalls nur phasenweise mithalten und die Jungs aus Nordhessen gingen damit verdient als Sieger vom Platz.

In der letzten Begegnung spielten Dennis und Aaron gegen das einzige Team aus Waldgirmes. In diesem Spiel konnten sie den Gegner durch starke Angaben unter Druck setzen, so dass die Jungs von der Lahn nur selten zu einem gefährlichen Angriff kamen. Auch die umkämpften Punkte konnten die Neuenhaßlauer meist für sich entscheiden. Der verdiente Sieg bedeutete Platz 11 der Hessenmeisterschaft.

Der Veranstalter VBC Büdingen hat das Turnier an der Location im Freibad sehr gut organisiert. Trotz der hinteren Platzierung unserer Mannschaft, konnte unsere Jungs Spielerfahrung sammeln und in den nächsten Jahren werden sich die beiden sicher gut weiterentwickeln.

 


         

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hat sich die Landesspielkommission in ihrer Sitzung am 12. Januar 2021 dazu entschlossen, die bisher pausierende Spielzeit ab sofort für beendet zu erklären.
Folglich ist die Saison ohne Durchführung einer Wertung beendet. Das bedeutet, es wird 2021 weder Auf- noch Absteiger geben.

Die Jugend- und Seniorenmeisterschaften sind von dieser Regelung vorerst nicht betroffen, diese sollen nach jetzigem Stand im Laufe des Jahres noch stattfinden.

TGN Heimspieltage Saison 2020/2021

Veranstaltungen

aktuell keine geplant...